Rathausplatz 1 | I-39031 Bruneck
E-Mail: info@gemeinde.bruneck.bz.it
Zertifizierte E-Mail-Adresse: bruneck.brunico@legalmail.it
Tel.: +39 0474 545 454
MwSt.-Nr.: 00435110218

Archiv Mitteilungen

Suche

  • ELKI wieder geöffnet

    Die Sanierungsarbeiten am Puelhaus sind abgeschlossen. Das ELKI ist wieder in seinen alten, nun neugestalteten, Sitz eingezogen.

  • Besuch des Bürgermeisters von Edolo

    Im Rahmen eines Kurzurlaubes mit seiner Familie in Bruneck hat der Bürgermeister von Edolo, Luca Masneri, seinen Amtskollegen Roland Griessmair im Rathaus besucht.

  • Kurzmitteilungen aus dem Gemeindeausschuss vom 30. November 2015

  • Weitere 16 Flüchtlinge im Josefsheim

    Seit 1. Oktober 2015 leben im Josefsheim 16 Flüchtlinge, die auf Behandlung ihres Asylantrages warten.

  • Notizen aus der Ratssitzung vom 25. November 2015

    Die neue harmonisierte Buchhaltung, die Videoüberwachung, der Beitritt zum Südtiroler Einzugsdienst – dies waren einige der Themen, die der Gemeinderat bei seiner vorletzten Sitzung in diesem Jahr behandelte.

  • Verlängerung des Grabens

    Die Arbeiten am Graben zur Verlängerung des Fußgängerbereichs in östliche Richtung haben am 23. November 2015 begonnen.

  • Eisdiele im Rathaus von Bruneck. Öffentliche Ausschreibung

    Der Mietvertrag für die Eisdiele im Erdgeschoss des Rathauses läuft am 9. März 2016 aus. Deshalb wird die Vergabe des Lokals ausgeschrieben.

  • Kurzmitteilungen aus dem Gemeindeausschuss vom 23. November 2015

  • Jugendbeirat auf der Seniorenmesse

    Voneinander lernen – das ist das erklärte Ziel der Mitglieder des Jugendbeirates und des Seniorengemeinderates, wenn es um Formen der Zusammenarbeit geht.

  • Nein zur Gewalt an Frauen!

    Der 25. November wurde 1999 von der UN-Generalversammlung zum „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ ernannt. Die Stadträtin für Chancengleichheit, Ursula Steinkasserer Goldwurm nimmt den Tag zum Anlass, um auf das Thema aufmerksam zu machen, darüber zu informieren und Anlaufstellen für Betroffene zu nennen, denn auch in unserer Nähe leben Frauen, die von diversen Formen der Gewalt betroffen sind.