Rathausplatz 1 | I-39031 Bruneck
E-Mail: info@gemeinde.bruneck.bz.it
Zertifizierte E-Mail-Adresse: bruneck.brunico@legalmail.it
Tel.: +39 0474 545 454
MwSt.-Nr.: 00435110218

Aktuelle Mitteilungen

Suche

  • Kurzmitteilungen aus dem Gemeindeausschuss vom 31. März 2014

  • Vorsicht beim Verteilen von Almosen an Bettler!

    Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger um Vorsicht beim Verteilen von Almosen an Bettler. Die in der Brunecker Altstadt bettelnden Personen sind nämlich oft nicht wirklich bedürftig. Vielmehr sind es Mitglieder von organisierten Banden, für die das Betteln in Bruneck mittlerweile ein sehr lukratives Geschäft geworden ist.

  • Kurzmitteilungen aus dem Gemeindeausschuss vom 24. März 2014

  • Das Ehrenamt im Mittelpunkt

    Ein Abend für jene Menschen, die ohne große Worte, einen Teil ihres Lebens in den Dienst der Mitmenschen stellen, so kann die Ehrung verdienter Bürgerinnen und Bürger am Samstag, 22. März im Ragenhaus von Bruneck umschrieben werden.

  • Ein Blick zurück. Die Tätigkeit der Gemeindeverwalter

    In einer Pressekonferenz am 19. März haben Vizebürgermeister Renato Stancher und der Gemeindeausschuss Rückschau auf die auslaufende Verwaltungsperiode gehalten.

  • Kurzmitteilung aus dem Gemeindeausschuss vom 17. März 2014

    Nutzung der Höfe Kanins und Raderbauer in St. Georgen

  • Unternehmerinnen damals und heute – einige Unterschiede und ganz viel Gemeinsames

    Unternehmerin sein bedeutet vor allem mutig zu sein und den Glauben an sich selbst nicht zu verlieren, darin waren sich die vier Frauen einig, die am Montagabend zur Podiumsdiskussion -Unternehmerinnen damals und heute- ins Raiffeisen Forum geladen waren. Maria Niederstätter, Evelin Schraffl, Gertraud Oberhammer Wierer und Sarah Polli sprachen mit ganz viel Humor von den Schwierigkeiten, Freuden und Herausforderungen einer Unternehmerin.

  • Fahrzeuge ohne Versicherung

    Seit Beginn des Jahres musste die Stadtpolizei Bruneck vermehrt Fahrzeuge ohne gültige Versicherung aus dem Verkehr ziehen. Allein in den ersten beiden Monaten waren es schon fünf, und somit bereits so viele wie im gesamten vergangenen Jahr.

  • Guter Zeitpunkt für Standortanalyse

    „Der Zeitpunkt für eine Standortanalyse ist denkbar gut gewählt“, betonte Stadtrat Werner Volgger bei der Begrüßung des Wiener Referenten Christian Mikunda. Die Führung der Kaufleute habe vor Kurzem gewechselt und auch in der Gemeinde stehe ein großer Wechsel bevor, deshalb brauche es jetzt Visionen.

  • Grundschule Reischach soll erweitert werden

    Derzeit besuchen rund 100 Schülerinnen und Schüler die Grundschule Reischach. Die Schülerzahl hat in den letzten Jahren ständig zugenommen.