Rathausplatz 1 | I-39031 Bruneck
E-Mail: info@gemeinde.bruneck.bz.it
Zertifizierte E-Mail-Adresse: bruneck.brunico@legalmail.it
Tel.: +39 0474 545 454
MwSt.-Nr.: 00435110218

Fernwärme

Die Stadtgemeinde Bruneck erzeugt Wärme durch Biomasse. Die Stadtwerke Bruneck - ein Sonderbetrieb der Stadtgemeinde - betreiben mehrere Heizzentralen. Sie ersetzen die bisherigen Individualheizungen im Gemeindegebiet Bruneck (seit 2001), in Percha (seit 2006) und in Gais (seit 2010). Die erzeugte Wärme ist zu 78,98 % regenerativen Ursprungs, zu 20,19 % fossilen Ursprungs und 0,82 % stammt aus industrieller Rückgewinnung.

Fernwärmeheizwerk
Fernwärmeheizwerk

Dank der Fernwärme haben sich die CO² Emissionen, der Feinstaub und andere Schadstoffe in der Luft deutlich verringert: 2010 konnte ein Minus von 30.000 Tonnen CO2 ermittelt werden, was in etwa 13.700.000 l Heizöl entspricht.

Die Vorteile von Fernwärme liegen auf der Hand:

  • Die Verbraucherinnen und Verbraucher profitieren: Im Vergleich zu den Kosten der Individualheizung ersparen sie sich durch die Fernwärme 25 %. Entsprechend hoch ist die Versorgungsdichte: Sie liegt bei über 90 %.
  • Durch einen möglichst hohen Verzicht auf fossile Energieträger und die effiziente und schadstoffarme Verbrennung stellt Fernwärme eine saubere Energieform dar.
  • Die heimische Wertschöpfung ist durch den Bezug der Biomasse von Lieferanten aus der Region und dem benachbarten Osttirol gewährleistet.

 

Bruneck leistet dank der Fernwärme einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz und zur Verbesserung der Lebensqualität. Zudem: In den Fernwärmeleitungen wurden auch Glasfaserkabel verlegt.

Fernwärme, Teleriscaldamento

Das Bild in Großansicht:  Fernwärme, Teleriscaldamento
Navigation im ausgewählten Album
Bild: 1 / 11 Nächstes Bild »

Zurück zur Übersicht des Albums.