Rathausplatz 1 | I-39031 Bruneck
E-Mail: info@gemeinde.bruneck.bz.it
Zertifizierte E-Mail-Adresse: bruneck.brunico@legalmail.it
Tel.: +39 0474 545 454
MwSt.-Nr.: 00435110218

Museen in Bruneck

In der Stadtgemeinde Bruneck gibt es drei Museen. Das Stadtmuseum für Grafik, gegründet Anfang der 90er, das Landesvolkskundemuseum in Dietenheim und das Messner Mountain Museum RIPA auf Schloss Bruneck, welches im Sommer 2011 eröffnet wurde.

Kunstausstellungen finden Liebhaber nicht nur in den Museen, sondern in Wechselausstellungen auch im Ragenhaus, Seeböckhaus oder im Rathaus.

Stadtmuseum

Das Brunecker Stadtmuseum wurde 1995 in den restaurierten und adaptierten Postställen eröffnet, in denen in früheren Jahrhunderten die Pferde gefüttert wurden und die Postkutschen für die Reisenden bereit standen. Das Museum wird von einem Verein geführt, der rund 650 Mitglieder zählt. Im Erdgeschoss befindet sich die ständige Ausstellung spätgotischer Werke. Im ersten Obergeschoss werden Wechselausstellungen gezeigt. Im zweiten befinden sich das Archiv und das Büro; im Untergeschoss die Grafikwerkstatt, in der regelmäßig Kurse uns Workshops stattfinden.
www.stadtmuseum-bruneck.it  

Volkskundemuseum in Dietenheim

Auf dem Freigelände des Volkskundemuseums in Dietenheim sind zwei Dutzend Bauernhöfe aus verschiedenen Tälern Südtirols zu sehen. Originale Ausstattung und Gerätschaften des bäuerlichen Lebens lassen die handwerklichen Fertigkeiten und die Alltagsbewältigung der Vorfahren besser verstehen lernen.
Das Leben des Landadels, Kunsthandwerk und religiöses Brauchtum sind im Ansitz Mair am Hof zu besichtigen. Nutztiere und Aktionen wie Brotbacken, Krauthacken, Schafschur etc. machen das Freilichtmuseum auch für Familien sehr interessant.
Volkskundemuseum

MMM RIPA

Das Museum auf Schloss Bruneck ist dem Thema Bergvölker gewidmet. Mit diesem interaktiv angelegten Projekt lädt Reinhold Messner Gäste aus anderen Bergregionen zum Erfahrungsaustausch mit der bäuerlichen Bevölkerung vor Ort ein. Gezeigt wird durch Kunstwerke und Exponate die Alltagskultur der verschiedenen Bergregionen und deren Bewohnerinnen und Bewohner. Der Name des Museums, Ripa, bedeutet "Bergmensch" in tibetischer Sprache.
www.messner-mountain-museum.it